Browserwarning


Über uns

Über 25 Jahre Quatsch Comedy Club – Das Original.

In Thomas Hermanns’ Quatsch Comedy Club geben sich die Stars und Neuentdeckungen der Deutschen Comedy-Szene das Mikrofon in die Hand. Sowohl auf der Bühne und im TV sind wir gleichzeitig das Urgestein der deutschen Comedy-Industrie, ein Spaß-Garant und die Starschmiede für die Comedy-Stars von Morgen.


Der Quatsch Comedy Club ist der erste Stand-Up-Comedy-Club Deutschlands. Wie seine angloamerikanischen Vorbilder präsentiert er pro Abend fünf verschiedene Comedians, die in „Sets“ von 10 bis 20 Minuten mit Mikrofon und Pointe bewaffnet direkt um die Lacher des Publikums kämpfen. Das ist das klassische internationale Comedy-Training, in dem sich die meisten bekannten Komiker jahrelang geübt und geschult haben. Künstler wie Woody Allen, Robin Williams, Steve Martin, Joan Rivers, Eddie Murphy, Billy Crystal, Whoopi Goldberg, Chris Rock, Jerry Seinfeld oder Roseanne Arnold entstammen alle der Welt der meist im Souterrain gelegenen Comedy Clubs, in denen solange geübt wird, bis Film oder Fernsehen schließlich anbeißen.
Der Stand-Up-Club hat verschiedene Vorteile: Bekannte Comedians können neues, unsicheres Material ohne Zwang zum abendfüllenden Programm antesten und Neueinsteiger können sich und ihr Material auf der Bühne ausprobieren. Auch das Publikum profitiert davon. Es bekommt an einem Abend eine Palette von verschiedenen Comedians und Humorrichtungen geboten und muss sich nicht auf die Qualität eines einzelnen Comedians verlassen.

Der Quatsch Comedy Club ist inzwischen mehr als eine Show oder eine Fernsehsendung, er ist ein Treffpunkt geworden für Comedians und TV-Talentscouts, für Comedy-Autoren, Stars und Nachwuchs-Comedians. Denn eines hat den Quatsch Comedy Club von Anfang an geprägt: Nicht die Konkurrenz, sondern der Zusammenhalt unter den Comedians, die Tag für Tag versuchen, das in Deutschland zu produzieren, was in diesem Land bekanntermaßen das Schwierigste ist: Humor.

Der Import nach Deutschland: Erste Heimat Reeperbahn

Der in Bochum geborene Wahlberliner Thomas Hermanns, der schon zuvor Entertainment- Trends aus dem angloamerikanischen Raum importiert hat, verliebte sich 1991 in die Form der Stand-Up-Comedy. Er beschloss, diese nach Deutschland zu bringen und den ersten Comedy Club zu gründen. Am 31. Januar 1992 öffnete der Quatsch Comedy Club unter dem charmanten Patronat von Brigitte Nielsen seine Pforten – zunächst in der Kantine des Deutschen Schauspielhauses Ham- burg und dann in den Räumen des Mojo Clubs. Sechs mutige Comedians machten den Anfang der mittlerweile bekanntesten Stand-Up-Comedy-Show Deutschlands – darunter Wigald Boning, Monty Arnold und Dietmar Burdinski. Schon das Publikum der zweiten Clubveranstaltung im Februar sah das Live-Debüt eines vielversprechenden jungen Talents: Olli Dittrich sollte zehn Minuten machen, brachte den Saal zum Toben, machte legendäre 30 Minuten, und der Rest ist deutsche Comedy-Geschichte.
Nach vier Jahren zog der Quatsch Comedy Club mit damals drei Vorstellungen pro Monat in das Imperial Theater ein. Er entwickelte sich immer mehr zum nationalen Lieblingstreff von Comedians und ihrem treuen Publikum. Neue Talente wurden gefunden, bereits bekannte Größen entdeckten ihren Hang zur Stand-Up-Comedy und viele neue Freundschaften wurden geknüpft.
Rüdiger Hoffmann glänzte durch seine Stoik und Wigald Boning durch seine Lyrik, Martin Schneider war so hessisch wie Michael Mittermeier bayerisch, „Der kleine Tierfreund“ traf auf „Herrn Thielke“, Ole Lehmann mutierte vom Musicaldarsteller zum Stand-Up-Experten, Ingo Appelt fachsimpelte mit Monty Arnold, Gayle Tufts sprach „Dinglisch“, Olli Dittrich „St. Paulisch“ und Johann König „Königlich“.

Der Berliner Quatsch Comedy Club – das Mutterhaus

2002 fand der Quatsch Comedy Club sein festes zu Hause im Souterrain des Berliner Fried- richstadt-Palastes – Europas größtem Showpalast. Die ehemalige „Kleine Revue“, ein spätsozia- listisches Entertainment-Kleinod, hat sich durch sanfte Modernisierungsmaßnahmen ihren urei- genen Charme erhalten. In diesem historischen Ambiente findet seit dem das ganze Jahr über Deutschlands bekannteste Stand-Up-Comedy-Show statt.
Das Herzstück des Quatsch Comedy Clubs ist die Live Show, eine gemischte Stand-Up-Comedy- Show, in der ein Comedy-Moderatoren gleich vier Comedians präsentiert – von Newcomer bis Superstar. Die Besetzung wechselt wöchentlich, so gibt es immer neue Gags, neue Gesichter und eine völlig neue Show. Neben der Live Show gibt es regelmäßig Specials, wie z.B. die Quatsch Talentschmiede, die Talentshow für Nachwuchs-Comedians. Solo-Gastspiele einzelner Comedians, wie z.B. Ingo Appelt, Emmi & Herr Willnowsky, Oliver Polak oder Hennes Bender runden das Programm ab.
Seit 2003 wurden die alle Folgen der TV-Sendung im Berliner Club aufgezeichnet und dann als Staffel auf ProSieben oder Sky 1 ausgestrahlt.

Impressionen