Browserwarning


Steckbrief

Simon Pearce

Als Urbayer begegnet Simon Rassismus mit Humor und spricht auf der Bühne über fremde Hände in seinen Haaren, Polizeikontrollen und sein Leben als Schwarzer in Bayern.

Simon übt mit Vorliebe Gesellschaftskritik, ohne den erhobenen Zeigefinger, aber dafür charmant-sympathisch, augenzwinkernd und mit viel Ironie. Er bringt das Publikum durchs Lachen zum Nachdenken und bricht mit Vorurteilen. Auch wenn so manchem Zuschauer bei seinen tragikomischen Anekdoten und Geschichten das Lachen oft im Hals stecken bleibt. Gegen Engstirnigkeit, Rassismus und überkorrekte Befangenheit hilft manchmal eben nur eine ordentliche Portion Humor, die Simon defintiv nie verliert!

Erster Auftritt im Quatsch Comedy Club: Januar 2014
Auszeichnung: u.a. Jurypreis des ARD Toleranz Slams 2014

Fun Fact: Seit 2014 steht er regelmäßig im Siegener Apollo Theater und dem Regensburger Turmtheater auf der Bühne und spielt die Hauptrolle des Driss in dem Theaterstück „Ziemlich beste Freunde“ nach dem gleichnamigen Film von Èric Toledano und Olivier Nakache.

> simonpearce.de